Handball

TG-Ballsportgruppe BallARTistinnen nimmt erfolgreich an Handball-Stadtmeisterschaft teil

Bei der diesjährigen Handball-Stadtmeisterschaft gaben sich die Damen der Ballsportgruppe  BallARTistinnen (Ball meets Muddis) ein erneutes Stelldichein und verteidigten ihren inoffiziellen Titel des Stadtmeisters der Damen vom Vorjahr.

 

Das diesjährige Teilnehmerfeld war geprägt von spielstarken, ambitionierten Teams, die den zahlreich erschienenen Zuschauern spannende und ausgeglichene Begegnungen und einige Überraschungen boten.

Dabei hatte das einzige Damenteam im Feld einen schweren Stand gegen die athletisch und konditionell hoch überlegenen Herrenmannschaften.

Doch wie schon bei der diesjährigen Basketball-Stadtmeisterschaft-Teilnahme spielten die Damen um Trainer Heinzler engagiert und furchtlos auf und forderten den Herrenteams einiges ab.

Aufgrund einer gegenüber der letztjährigen Teilnahme deutlich verbesserten Abwehrarbeit in Verbindung mit einem geordneten Angriffshandball gelangen immer wieder sehr schöne Kombinationen und Durchbrüche, die in jeder gespielten Partie zumindest mit einem Torerfolg belohnt wurden.

Im letzten Gruppenspiel brachten die BallARTistinnen ihre Fähigkeiten punktgenau aufs Parkett und konnten nicht zuletzt auch aufgrund einer überragenden Torhüterleistung den Mitfavoriten und vielfachen Stadtmeister Weinstube Hasen zum Erstaunen aller düpieren und das Spiel mit 8:5 für sich entscheiden.

Da drei Teams die Gruppenphase punktgleich beendeten, wurde der Torquotient für die Rangfolge zu Rate gezogen. Hierbei hatte das Damenteam leider das Nachsehen und spielte so anstatt um einen möglichen fünften Gesamtrang lediglich um den neunten Rang.

Dies tat der Stimmung im Team aber in keinster Weise einen Abbruch. Hochmotiviert trat man gegen die BHKW Bomber an, führte bis 5 Sekunden vor Schluß mit 4:3, musste sich aber letztlich aufgrund mangelnder Cleverness dem Gegner bei der finalen 7-m Entscheidung beugen.

Summa summarum genossen alle Teilnehmer/innen die von der Handballabteilung bestens durchgeführte Veranstaltung, die von fairen und überwiegend verletzungsfreien Begegnungen geprägt war.

Im Finale unterlagen die jugendlichen Lokalmatadoren des Teams Glory Goals den Gästen Augsburg Allstars denkbar knapp mit 4:5.

Im Spiel um Platz 3 gelang dem neu formierten und erstmals am Turnier teilnehmenden Team der Basketball-Abteilung B-Boys ein Sensationssieg, bei dem es den Titelverteidiger Bunny Hunter mit 8:3 vom Platz fegte.

Eine von Bernhard Schultes durchgeführte Siegerehrung und abendliche Nachbesprechungen in diversen Bad Waldseer Lokalitäten rundeten die gelungene Turnierteilnahme ab.
Bericht: „Heinzi“