Aus den Abteilungen

TG Bad Waldsee unterliegt beim Aufsteiger VfL Sindelfingen, Jugend schneidet sehr gut ab

700_6813Nach dem 3:1 (25:15, 28:30, 25:16, 25:17) Heimsieg des VfL Sindelfingen gegen die TG Bad Waldsee sind letztere nunmehr endgültig im Niemandsland der Volleyball-Oberliga angelangt. Dazuhin geben die restlichen Ergebnisse der Liga für die Oberschwaben keinerlei Anlass, sich vorzeitig des Vierten Tabellenplatzes sicher zu sein. Vielmehr sind die Teams, die letztlich auch den Klassenerhalt untere sich ausmachen, noch enger als schon vor diesem Spieltag zusammengerückt.
Der VfL Sindelfingen startete in diese Spielzeit bekanntlich als Aufsteiger. Solche Teams tun sich gemeinhin in der leistungsmäßig dicht besetzten Oberliga anfangs überaus schwer. Der VfL – die TG musste es deutlich erleiden – steht 2015/16 für eine klare Ausnahme dieser Regel. Die gleichmäßig besetzten Gastgeber entpuppten sich als ein sicher auftretender Spielpartner, dem es vor allem darum geht, zu keinem Zeitpunkt eines Matches zu resignieren und Nervosität aufkommen zu lassen.
Das beste Zeugnis gaben die Gastgeber für diese Grundhaltung nach dem Verlust dxes zweiten Satzes ab. Viele Mannschaften wären nahezu in Depressionen gefallen, hätten sie einen derart hart umkämpften Spielabschnitt letztlich ganz knapp verloren. Nicht so der Sindelfinger VfL.
Nach einem fulminanten Einstieg ins Spiel mit einem überaus klar entschiedenen Auftaltsatz kämpfte sich die gastgebende Mannschaft durch besagten Akt zwei. Der knappe für die Gastgeber unglückliche Ausgang zwang den VfL mental nicht etwa in die Knie, vielmehr rappelten sich die Unterländer zu einer bravourösen Reaktion auf, der sich die TG aus der Kurstadt nicht gewachsen sah.
Die Konter, die in der Folge in immer mächtigeren Angriffen auf die Oberschwaben zukamen, zerstörten in der Folge jegliche Chance auf einen Auswärtssieg, der für die TG auch theoretisch jede Sorge ausgeschaltet hätte. So aber liegt der Fokus der Mannschaft von Evi Müllerschön auf den restlichen drei Spielen, in denen die Spielpartner wahrhaftig nicht von Pappe sind. Noch ist die Spielzeit für die TG nicht gelaufen, spannende Spiele stehgen nach wie vor an.
Franz Vogel

TG Bad Waldsee – Jugendvolleyball

Württembergische Meisterschaften, U16 Junioren:
Auf Platz sechs landeten die U16 Junioren der TG Bad Waldsee bei den Württembergischen Meisterschaften am Wochenende in Rottenburg.
Die junge Mannschaft – nur 3 Spieler haben das Maximalalter für U16 – hatte sich überraschend für diese Endrunde qualifiziert und hier dann den erwartet schweren Stand.
In den ersten beiden Gruppenspielen mussten die TG-Jungs, die körperliche und spielerische Überlegenheit ihrer beiden Kontrahenten neidlos anerkennen.Sowohl gegen den TSV Mutlangen also auch gegen den TV Murrhardt waren sie chancenlos. Dennoch hielten sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten dagegen und hielten sich ordentlich. Im dritten Gruppenspiel trafen die Oberschwaben dann mit dem VfL Sindelfingen auf einen Gegner auf Augenhöhe. Beide Sätze waren lange ausgeglichen, ehe sich die TG jeweils zum Satzende entscheidend durchsetzen konnte. Eine klare Niederlage mussten sie im abschließenden Platzierungsspiel gegen Volley Alb Dettingen einstecken. Gegen einen überlegenen Gegner blieben die Waldseer unter ihren Möglichkeiten und verloren deutlich.
TG: Dominik Koop, Magnus Mast, Pirmin Bucher, Paolo Petrino, Noah Kling, Max Müller, David Wiegel, Benni Fritzenschaf

Vorrunde:
TSV Mutlangen – TG Bad Waldsee 2:0 (25:17, 25:5)
TV Murrhardt – TG Bad Waldsee 2:0 (25:13, 25:17)
VfL Sindelfingen – TG Bad Waldsee 0:2 (21:25, 18:25)
Platz 5/6:
SG Volley Alb Dettingen – TG Bad Waldsee 2:0 (25:11, 25:13)
Endstand:
1. VfB Friedrichshafen
2. TV Rottenburg
3. TSV Mutlangen
4. TV Murrhardt
5. SG Volley Alb Dettingen
6. TG Bad Waldsee
7. VfL Sindelfingen
8. TSV Kleiningersheim

U15 Junioren, Vorrunde Bezirksmeisterschaft:
TSB Ravensburg – TG Bad Waldsee 0:2
VfB Friedrichshafen I – TG Bad Waldsee 2:0
VfB Friedrichshafen II – TG Bad Waldsee 0:2
Nachdem die Jungs am späten Samstagabend von der U16 WM nach Hause gekommen waren, mussten sie bereits am Sonntagmorgen beim Vorrundenturnier der U15 ans Netz. Die Jungs machten ihre Sache prima und kamen gegen Ravensburg und Friedrichshafen II zu zwei Erfolgen. Nur dem VfB Friedrichshafen I mussten sie sich geschlagen geben.
TG: Paolo Petrino, Noah Kling, Max Müller, David Wiegel, Justus Göttel

U13 Mädchen, Vorrunde Bezirksmeisterschaft:
TG Bad Waldsee I – TG Bad Waldsee II 2:0
TG Bad Waldsee I – VC Baustetten 2:0
TG Bad Waldsee I – TSV Laupheim 1:1
TG Bad Waldsee II – VC Baustetten 2:0
TG Bad Waldsee II – TSV Laupheim 0:2
Einen guter Start in die U13 Runde – Spielrunde gelang den Mädchen der TG. Die erste Mannschaft blieb zwei Siegen und einem Unentschieden ungeschlagen und auch die zweite Mannschaft kam bei ihrem ersten Spieltag überhaupt auch gleich zu einem Erfolg.
TG 1: Lea Dümmler, Naomi Wagner, Elisabeth Gabele, Nora und Dana Heinzler
TG 2: Sophia Soherr, Viktoria Zaiser, Fabienne Golle, Sarah Osmanovic

U13 Jungs, Vorrunde Bezirksmeisterschaft:
TG Bad Waldsee I – TG Bad Waldsee IV 2:0
TG Bad Waldsee I – SV Unlingen II 2:0
TG Bad Waldsee I – VfB Ulm II 2:0
TG Bad Waldsee IV – SV Unlingen II 2:0
TG Bad Waldsee IV – VfB Ulm II 2:0
TG Bad Waldsee II – TG Bad Waldsee III 0:2
TG Bad Waldsee II – SV Unlingen I 2:0
TG Bad Waldsee II – VfB Ulm I 0:2
TG Bad Waldsee II – VfB Ulm III 1:1
TG Bad Waldsee III – SV Unlingen I 2:0
TG Bad Waldsee III – VfB Ulm I 0:2
TG Bad Waldsee III – VfB Ulm III 2:0
Gleich vier Teams gehen für die TG in der U13 – Spielrunde der Jungs ans Netz. Und dabei waren sie in ihren beiden Vorrundengruppen durchaus erfolgreich. Lediglich den starken Jungs vom VfB Ulm I mussten sich die TG Teams geschlagen geben.
TG I,II: Fabian Soldan, Luca Ehm, Timo Ehm, Hannes Souard, Joshua Bohner, Tobias Graf, Samuel Degasperi, Marvin Soldan, Beat Renz
TG III,IV: Justus Göttel, Nico Bell, Simon Oberhofer, David Schwarz, Jonathan Rübner, Lucas Zeh, Max Wespel