Rope Skipping

TG Bad Waldsee (Seil)tanzt auf internationalem Parkett!

DSC_2031Mit einer großartigen Themenvielfalt und jede Menge Raum zum Stöbern, Entdecken und Genießen präsentierten sich auf der IBO am Bodensee 740 Austeller aus 22 Ländern. Teil des Entertainmentprogrammes war dieses Jahr auch eine Gruppe der TG Bad Waldsee mit Ihren Seilen.

Dass „Seilhüpfen“ nicht nur was für Kinder ist und unter dem Namen „Rope Skipping“ längst zu einer anerkannten Wettkampfsportart mit vielen Disziplinen avanciert ist, davon konnten sich nun auch die Zuschauer auf der IBO in Friedrichshafen überzeugen. Die Rope-Skipping-Gruppe der TG Bad Waldsee, unter der Leitung von Barbara Pfeilsticker, wurde von der Sportkreisjugend Bodensee eingeladen auf der Aktionsbühne der Sportarena ein breites Publikum für den vielseitigen Sport zu begeistern. Nach Kampfsporteinlagen, Kunstradfahren sowie Tanz- und Turnshows überzeugten die TG-Damen im Alter zwischen 15 und 56 Jahren auf der Parkettbühne sportlich und akrobatisch mit ihrem Seil. In atemberaubendem Tempo und einer abwechslungsreichen Choreographie führten sie ihre Seilkünste vor – natürlich passend zum Partnerland Cuba zu lateinamerikanischen Rhythmen.

Genauso wie die IBO einen vielseitigen Mix aus Info- sowie Entertainment-Angeboten bietet ist auch Rope-Skipping deutlich variationsreicher, wie man vielleicht vermutet.
DSC_2135Denn neben Ausdauer (das wissen vor allem die Boxer unter Ihnen) fördert der Sport außerdem Schnelligkeit, Beweglichkeit und Akrobatik. Vor allem aber ist er ein großartiges Koordinationstraining. Denn ob alleine, zu zweit, zu dritt oder in Formation – gefordert sind immer Körper und Kopf. Wird ein Auftritt konzipiert, so kommen noch rhythmische Musik und Kreativität hinzu. Da man allein, mit einem Partner und im Langseil eine unerschöpfliche Anzahl von Formen und Figuren trainieren kann, wird es in keiner Trainingsstunde langweilig. Außerdem ist der Sport für jedes Alter geeignet und man kann in jedem Level sofort mitmachen.

In der TG Bad Waldsee gibt es neben der Erwachsenengruppe auch eine Kindergruppe, in der alle zwischen 9 und 18 herzlich Willkommen sind. Übers Jahr wird fleißig trainiert, gemeinsames Pizza-Essen, Sommerabschluss mit Eis und Videos der letzten Auftritte und gemeinsame Fahrten zu Turnfesten und Auftritten schweißen die Gruppen zusammen. Workshop-Camps mit befreundeten Rope-Skipping-Vereinen bilden dann meist den Jahreshöhepunkt.

Der Parkettboden der Aktionsbühne war für die Springer der TG ideal geeignet.
Beim Seil-in-Seil sind Koordination und Timing unabdingbar, generell gilt: Rope-Skipping fördert immer Kopf und Körper.

Bilder: Birgit Wehrle
Text: Nicole Mach (Abteilungsleiterin)