Schach

Schach: TG Bad Waldsee gewinnt 4,5:1,5 gegen Markdorf

Veröffentlicht

Nach langen Kämpfen an allen sechs Brettern dauerte es fast drei Stunden, bis Roland Klingele nach einer wilden Angriffspartie, in der beide Gegner Chancen hatten, am Ende in ein Mattnetz geraten war und aufgeben musste. Am ersten Brett kämpfte Adriatik Nanaj lange um Vorteil mit den schwarzen Steinen, aber nachdem die Springer und alle Schwerfiguren vom Brett verschwunden waren, gab es für keinen der Gegner mehr eine Siegeschance, sodass eine Punkteteilung unausweichlich war. Der Ausgleich zum 1,5 : 1,5 gelang dann Sven Woideck, der einen Mehrbauern mit ins Endspiel genommen hatte und diesen Vorteil in einen Sieg ummünzte. Kurz danach zeigte der neue Mitspieler Tuncay Caba in seiner ersten Wettkampfpartie überhaupt, was er kann und brachte die Heimmannschaft in Führung, nachdem er in einer wechselhaften Partie den Gegner am Ende zur Aufgabe zwang. Der entscheidende Sieg gelang Karl Heiler, der in seiner Partie mit Stellungsvorteil aus der Eröffnung kam und danach gegen zähen Wiederstand Material eroberte, bis es im Schwerfigurenendspiel keine Möglichkeit mehr gab, seine drei verbundenen Freibauern aufzuhalten. Der vierte Sieg ging an Xhevdet Hasani, der alle gegnerischen Angriffe abwehrte, um am Ende der Partie mit einer Mehrfigur sicher zu gewinnen. Damit steht die TG Bad Waldsee wieder auf dem dritten Tabellenplatz in der A-Klasse Oberschwaben Süd.