Elementarsport

Oberschwabens Turnernachwuchs zu Gast in Bad Waldsee

Veröffentlicht

Was gibt es für junge Turner schöneres, als sich an einem verregneten Samstagnachmittag in einer großen Sporthalle austoben zu dürfen. Die TG Bad Waldsee fungierte kürzlich als Gastgeber für das Kinder-Turncup-Fest des Turngaus Oberschwaben. Wie das zwischen Sonne und Regen schwankende Wetter zeigten sich die Wettbewerbe, die in der Turnhalle des Döchtbühl-Schulzentrums stattfanden, überaus abwechslungsreich.

Die 170 jungen Turnerinnen und Turner im Grundschulalter mussten an verschiedenen Stationen Balancieren, Springen, Rennen und weitere Aufgaben bewältigen. Mehrere Wochen bereiteten sich die Mädchen und Jungen in ihren Vereinen auf den KiTuCup vor. Diese Kinderturngruppen sind besonders wichtig für jedes einzelne Kind, das Zutrauen in seine Fähigkeiten gewinnt und allgemeine Körperbeherrschung  lernt. Die teilnehmenden Vereine stellten wie üblich auch die Kampfrichter, die die schwierige Aufgabe hatten, die Darbietungen der Kinder in Punkten auszudrücken. Wenn dann doch eine Übung eher missglückt war, munterten die Riegenführer die Kleinen auf, oder die Eltern trösteten mit einem Stückchen Kuchen, denn Zucker hebt ja bekanntlich auch die Stimmung. Nach mehr als vier Stunden Konzentration auf Sport und Spiel folgte der Siegerehrung als Abschluss das Mitmach-Lied „Turntiger“, bei dem auch die Riegenführer noch mal richtig ins Schwitzen kamen.

„Schee war’s wieder“, fand auch eine Mutter, deren jüngste Tochter erstmals am Kitu-Cup teilgenommen hatte, frenetisch angefeuert von ihren zwei älteren Geschwistern, die jetzt aus Altersgründen leider nicht mehr teilnehmen dürfen. „Der Regen war doch nicht schlimm. Viel besser  jedenfalls als die brütende Hitze beim Turnfest im vergangenen Jahr“, riefen zwei Kinder und sprinteten durch den mittlerweile strömenden Regen zum Auto.

kitucollage

Text- und Bildautor: J. Frickel