Leichtathletik

Leichtathletik: TG Bad Waldsee wird dreifacher KiLa-Vizemeister

Stürmisches Herbstwetter mit Sonnenschein, motivierte Athleten und sportlicher Ehrgeiz sind das Fazit des 5. Oberschwäbischen Kinderleichtathletik Finales, das erneut von der TG Bad Waldsee organisiert und durchgeführt wurde. 22 Teams und knapp 200 Kinder in den Altersklassen U8, U10 und U12 trafen sich am vergangenen Sonntag zum Kampf um den begehrten Titel.

Die jüngsten Athleten am Start waren die sechs Teams der U8. Tolle Leistungen im Schlagball, im Ziel-Weitsprung, in der 30 m Hindernis-Sprintstaffel sowie im Team-Biathlon wurden mit dem Vizemeistertitel belohnt. Platz 1 ging in dieser Altersklasse an die Mannschaft des SV Kirchdorf (Iller). Die PSG Sigmaringen teilte sich punktgleich mit der TG Bad Waldsee Platz 2.

Die acht Teams, die in der Altersklasse U10 starteten, traten in insgesamt vier Disziplinen gegeneinander an. Sehr gute Leistungen zeigten die Athleten beim Stab-Weitsprung und bei der 40 m Hindernis-Sprintstaffel. Im Team-Biathlon belegte die U10 den 3. Platz und beim Drehwurf Platz 4. Somit konnten sich die Jungs und Mädels ebenfalls über den Vizemeistertitel freuen. Meister wurde hier der TV Mengen, die SG Schussental-Allgäu belegte Platz 3.

In fünf Disziplinen bewiesen die Kids der U12 ihr Können. Gute Leistungen zeigten die Kids im Hindernissprint sowie bei der 6 x 50 m-Staffel. In den Disziplinen Schlagwurf mit dem Kinderspeer sowie dem Additionsweitsprung lagen sie knapp hinter der TSG Leutkirch auf Platz 2. Den Team-Biathlon konnte die U12 mit gewohnt guter läuferischer Leistung für sich entscheiden, so dass die TG Bad Waldsee im Kampf um den oberschwäbischen Meistertitel auf einem hervorragenden und verdienten zweiten Platz landete. Meister wurde die TSG Leutkirch. Über Platz 3 durfte sich die SG Mengen-Aach Linz freuen.

In der Einzelwertung der Altersklasse M10 teilten sich gleich zwei Jungs der Waldseer den Platz auf dem Podest. Michael Altvater und Paul Bodon landeten punktgleich auf Platz 1. Bei den Jungs des Jahrganges 2007 landete Paul Steiner auf Platz 7 sowie Emil Deiber auf Platz 8.
In der Einzelwertung der weiblichen Jugend W10 konnte sich Medine Sükün über den Sieg freuen. Einen hervorragenden 3. Platz in der Altersklasse W11 belegte Ronja Schmid. Platz 5 ging an Vanessa Zimmerling sowie Platz 6 an Sara Onet.

Vielen Dank an das Organisationsteam sowie an alle fleißigen Helfer, die mit ihrem Einsatz diesen Wettkampf möglich gemacht haben.