Leichtathletik

Leichtathletik: Erneuter Podiumsplatz beim WLV-Pokal für Waldseer

Bei guten äußeren Bedingungen starteten die Waldseer Athleten der TG Bad Waldsee zum dritten mal beim WLV-Pokal. Nach dem 2. Platz im Vorjahr und Platz 5 im ersten Jahr waren die Erwartungen entsprechend hoch. Auch haben die Leistungen in diesem Jahr sich weit über den Kreis Ravensburg hinaus rum gesprochen. Damit zälte die TG zu den drei Favoriten neben den Sieger des letzten Jahres (TV Bitz) und den SV Stuttgarter Kickers!

Insgesamt fünf Disziplinen standen auf dem Programm. Als erstes mußten die Kids der TG die dreiminütige Weitsprungstaffel absolvieren bevor es zum Stabweitsprung ging. Hier war die TG nicht zu stoppen. Keine andere Mannschaft lieferte so konstant gute Leistungen wie die TG ab. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Waldseer Athleten auf Platz 2. Als dritte Disziplin kam die Hinderniss-Pendelstaffe. Diese wurde aber dann leider für die TGler zum Verhängniss! In großem Vorsprung liegend viel das Staffelholz runter und kostete wertvolle Zeit und Punkte. Auch beim Schlagwurf mit dem Wurfstab klappte nicht alles, trotz absoluten Bestweiten von Paul Bodon und Michael Altvater reichte es hier nur zu Platz 4. Auch in der Gesamtwertung belegte die TG zu diesem Zeitpunkt den 4. Platz. Aber dann kam die mentale Stärke der Waldseer wieder zum vorschein. Diese „jetzt erst recht“-Mentalität, die immer wieder für gute Ergebnisse der letzten Jahre gesorgt hatte. Der Team-Biathlon war die letzte Disziplin an diesem Tag. Hier musste die Mannschaft insgesamt 2400m rennen und 24 Ziele treffen. Die Waldseer Mannschaft schaffte dies in 7:55:90 Minuten und war das mit abstand schnellste Team. Damit hatten die Waldseer sich wieder mal ein Podiumsplatz erkämpft und zum Schluss ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.

Am Ende waren der TV Bitz und die KSV Hoheneck nur ganz knapp vor der TG Bad Waldsee: Die Kurstädter sicherten sich in der Altersklasse U10 mit der Mannschaft den 3. Platz beim 3.WLV-Pokal in Albstadt-Tailfingen Die Kids der TG konnten so zurecht Stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein!

 

Michael Altvater beim Stabweitsprung.
Für die TG am Start waren: (vorne v.l.) Theresia W., LejsDin O., Lucas A., Aaron K., Bastian A.;
mitte v.l.: Medine S.,Michael A.,Fine J.,Philipp M.,Paul B.
hinten : Trainer Sven Müller