Handball

Handball: C- und A-Jugend unterliegen auswärts

Veröffentlicht

Die A-Jugend der TG Handballer verliert in Lindenberg. Nach gutem Beginn hat es am Ende nicht zu einem Sieg gereicht und das Spiel endete mit 25:35. Die C-Jugend (Foto) zeigte bei den Nachbarn in Weingarten erneut eine gute Leistung, aber musste sich mit 12:18 geschlagen geben.

Männliche Jugend A Bezirksklasse: TSZ Lindenberg – TG Bad Waldsee 35:25 (22:15)
Mit einem guten Auftakt in dieses Spiel gingen die Waldseer Gäste früh in Führung. Doch Lindenberg konnte ausgleichen und im Gegenzug in Führung gehen. Die Gastgeber bauten diese Führung weiter aus und kontrollierten im weiteren Verlauf das Spielgeschehen. Die TG spielte mit, erarbeitete sich zahlreiche gute Chancen, konnte der Heimmannschaft aber nie mehr gefährlich werden. Beim Stand von 15:22 ging es in die Pause. In Halbzeit zwei zeigten beide Mannschaften ansehnlichen Handballsport. Das Team der TG konnte mithalten, aber die Gastgeber gaben die Kontrolle über das Spiel nicht mehr ab. Am Ende gewann Lindenberg deutlich mit 35:25.
Für die TG spielten: Patrick Reddy, Lars Siering, Lukas Lehmann (1), Jan Siering (1), Derik Onet (3), Christoph Bergmann (1), Tobias Janke (11/4), Lukas Bergmann (8)

Männliche Jugend C Kreisliga A Donau: TV Weingarten – TG Bad Waldsee 18:12 (9:4)
Zu Gast in Weingarten zeigten die Waldseer von Beginn an ein gutes Spiel. Kombinationssicher und geduldig erspielten sich die TG die Torchancen. Lediglich in der Ausbeute waren die Gastgeber besser und so geriet Waldsee mit 9:4 in Rückstand. Das Spiel war weiterhin ausgeglichen und Waldsee hatte die besseren Ansätze im Angriff, aber leider auch kein Glück. Viele Pfostentreffer verhinderten, dass sich Waldsee einem Ausgleich nähern konnte. Weingarten hatte nicht viel mehr Spielanteile, aber eine bessere Quote im Abschluss. So gewannen die Gastgeber diese Partie mit 18:12.
Für die TG spielten: Maximilian Belov, Janne Rädle, Max Kösler (2), Philipp Rach, Moritz Gerstner (1), Jamie Bock, Jonas Klebinger, Paul Pestinger (2), Malte Dieminger, Fabian Schulmeister (5/1), Robin Wiedrich (1), Raphael Emele (1), Maik Müller

(je)