Badminton

Badminton: Vier Podestplätze beim Regional-RLT

Veröffentlicht

Mit Yannick Miller (U11), Dean-Louis Dering (U15), Anna Schmid (U17) und Vanessa Müller (U19) standen beim zweiten Regional-Ranglistenturnier der Badminton Jugend in Altshausen gleich vier Spieler der TG Bad Waldsee auf dem Siegertreppchen. In der Altersklasse U17 ging Anna Schmid im Modus „Jeder gegen Jeden“ sehr häufig siegreich vom Feld, musste lediglich eine Niederlage verkraften und belegte so einen hervorragenden 2. Platz.

Währenddessen marschierte auch Vanessa Müller in der Altersklasse U19 grandios durch die Gruppenphase, musste sich jedoch in einem spannenden Finale geschlagen geben und stand so ebenfalls auf einem sehr guten 2. Platz. Desweiteren spielten Yannick Miller (U11 – Einzelfoto) und Dean-Louis Dering (U15) großartig und konnten das kleine Finale um Platz 3 ihrer jeweiligen Altersklasse für sich entscheiden. Und auch Thibaut Emmendörfer und Katharina Ebe waren vorne mit dabei und verpassten beide mit Rang 4 in der Altersklasse U13 äußerst knapp das Treppchen.

Die weiteren Teilnehmer der TG mussten neben zahlreichen Siegen auch die eine oder andere Niederlage wegstecken und landeten im guten Mittelfeld.

Die Platzierungen der TG im Überblick:

U11 Jungen
3. Yannick Miller

U13 Jungen
4. Thibaut Emmendörfer

U13 Mädchen
4. Katharina Ebe

U15 Jungen
3. Dean-Louis Dering
6. Luis Heßdörfer
10. Jonas Feichtmeier

U15 Mädchen
5. Madalena Basalone
6. Alina Nold
8. Zümrüt Kocabiyik

U17 Jungen
5. Loris Velenosi
11. Paul Amschlinger
13. Nick Pillasch

U17 Mädchen
2. Anna Schmid

U19 Mädchen
2. Vanessa Müller
5. Celina Schwarz
6. Patrycja Kukielka

Bericht und Foto: Sarah Schmid

Gruppenfoto:
Die Turnierteilnehmer der TG
hintere Reihe (v. l.): Ralf Frick (Trainer), Patrycja Kukielka, Anna Schmid, Celine Schwarz, Vanessa Müller, Luis Heßdörfer, Paul Amschlinger, Nick Pillasch, Dean-Louis Dering, Sarah Schmid (Trainerin), Raphael Kühndel (Trainer)
vordere Reihe (v. l.): Madalena Basalone, Alina Nold, Katharina Ebe, Yannick Miller, Thibaut Emmendörfer, Jonas Feichtmeier, Zümrüt Kocabiyik und Loris Velenosi