Allgemein

Handball 1. Mannschaft

Es war ein verlorener Punkt, den die Waldseer Handballer beim Unentschieden gegen die dritte Mannschaft des TSV Bad Saulgau bei den Nachbarn liegen ließen. Obwohl die TG über das ganze Spiel hinweg die bessere Mannschaft war, gelang es ihr wegen zahlreicher individueller Fehler nicht, die spielerische und konditionelle Überlegenheit in einen Sieg umzusetzen. 

Die junge Waldseer Mannschaft hatte sich von Anfang an vorgenommen, auf Tempo zu spielen, um den deutlichen Altersunterschied zu den Saulgauern und ihre sehr spärlich besetzte Auswechselbank zu nutzen. Dennoch entwickelten sich schon die ersten Minuten des Spiels äußerst zäh. Die Heimmannschaft aus Saulgau versuchte die Waldseer müde zu spielen, um dann mit gezielten Nadelstichen durch präziseKreisanspiele die Abwehr der TG’ler zu durchbrechen. Dies gelang den Saulgauernzu Beginn der ersten Halbzeit sehr gut. Nach einem Team-Time-Out erhöhte die TGdas Tempo und zog auf 3 Tore davon. Diesen Vorsprung konnten die Kurstädter allerdings nicht bis zur Halbzeitpause halten. In den letzten Minuten der ersten Hälfte gelang es den Gastgebern, den Rückstand aufzuholen und den Pausenstand von 12:12 herzustellen.

In der zweiten Halbzeit versuchten die TG’ler ihre Abwehr zu stabilisieren und die Angriffe konsequenter zum Abschluss zu bringen. Allerdings blieb der TSV ständig den Kurstädtern auf den Fersen. Das Spiel bekam zunehmend einen härteren Charakter, insgesamt musste der souverän leitende Schiedsrichter 15 Zeitstrafen, sowie eine glatt rote Karte aussprechen. Beide Mannschaften leisteten sich gegen Ende der Partie zahlreiche unnötige Zwei-Minuten-Strafen, wodurch das Spiel immer fahriger wurde. Aufgrund der vielen Zeitstrafen und der daraus folgenden Platzverweisen nach der dritten Hinausstellung mussten die Gastgeber die letzten Minuten der Partie in Unterzahl bestreiten. Aber selbst diesen Vorteil nutzte dieWaldseer Handballer nicht, um davonzuziehen. Vielmehr wurden die Angriffe viel zu hektisch abgeschlossen und den Saulgauern immer wieder die Chance gegeben selbst in Unterzahl Treffer zu erzielen. In den letzten Angriffen, versuchten die TG’lerden kleinen Vorsprung zu halten, doch wieder wurden die Angriffe zu schnell und zu unpräzise angeschlossen. So gelang es den Saulgauern in der letzten Minute den Ausgleich zu erzielen. Die letzten Sekunden der Partie waren turbulent. Auf den schnell ausgeführten Anwurf der Kurstädter folgte ein erfolgreicher Torabschluss. Das Tor wurde berechtigterweise aufgrund einer Kreisentscheidung des Schiedsrichters nicht gegeben. Daraufhin rollte der Torhüter der Gastgeber den Ball in Richtung Mittelkreis. Christoph Schmid schnappte ihn sich und erzielte den vermeintlichen Siegtreffer. Allerdings gab der Schiedsrichter den Treffer nicht und das Spiel endete 25:25 unentschieden.

Trotz der turbulenten Schlussphase mit einer unverständlichen letzten Entscheidungkönnen die Waldseer Handballer über den gewonnenen Punkt glücklich sein, wenn man demgegenüber die vielen verworfenen guten Torchancen im Angriff sieht. Nächste Woche geht es für die Kurstädter beim nächsten Auswärtsspiel inUttenweiler weiter. Anpfiff in der Turn- und Festhalle in Uttenweiler ist am Samstag um 19 Uhr.

 

Für die TG spielten: Michael Gapp (Tor), Christof Rauhut (Tor), Jonas Weltner (6), Philipp Menz (5/2), Fabian Bohnert (5/2), Ferdinand Klingele (3), Falk Haase (2), Yannick Nolte (2) Christoph Schmid (1), Valentin Wolz (1), Stefan Kauer und Alexander Koeleman