Volleyball

Fulminanter Auftritt der Bad Waldseer Oberligavolleyballer

Veröffentlicht

Die Volleyballmänner der TG Bad Waldsee haben ihr erstes Spiel in der neuen Saison gegen den Landesligaaufsteiger SV Esslingen klar mit 3:0 gewonnen. Nach nur 70 Minuten beendete ein Eigenfehler des SV Esslingen das Spiel. Nach dem 3:0 (25:18, 25:10, 25:14) Heimsieg gegen den TSV Esslingen führt die TG nun die Tabelle an.

Die TG-Männer agierten über die ganze Spielzeit voll konzentriert und höchst diszipliniert und konnten somit einen konstanten Druck aufbauen, dem sich die Herren des SV Esslingen nur im ersten Satz entgegensetzen konnten. Gleichzeitig gelang es den TG-Männern von Anfang an so hart und präzise aufzuschlagen, dass es für die Esslinger nur schwer möglich war, die Annahme sauber zum Zuspieler zu bringen und ein solides Angriffsspiel aufzubauen.
Aus einer ruhigen und sicheren Annahme, als Garant im Zentrum der Defensive mit Pascal Eisele als Libero, setze Zuspieler Simon Scheerer vor allem in den ersten beiden Sätzen auf die Außenangreifer Hannes Lampert und Jan Herkommer und den Diagonalangreifer Pirmin Dewor. Diese bestätigten die Richtigkeit Scheerers Entscheidung mit wuchtigen, klug gespielten und somit erfolgreichen Angriffsschlägen. Ein direkter Aufschlagpunkt von Lampert und ein Eigenfehler des SV beendeten Durchgang eins und zwei.

Im drittten Satz war es zunächst Simon Bergmann, der mit einer Aufschlagserie die TG von einem 1:2 Rückstand in eine 10:2 Führung brachte. Dann gelang es in diesem Satz hauptsächlich den Mittelangreifern Ralf Sauerbrey, Simon Bergmann und Christian Romstedt die Punkte eindrucksvoll zu erspielen. In den letzten Jahren war die Zuspielerposition bei der TG nur mit einem Mann besetzt. Dies stellte die TG bei einem krankheitsbedingten Ausfall auf dieser Position immer vor ein fast unlösbares Problem. Lucas Romer wechselte deshalb in diesem Jahr auf diese Position, die er schon in der Jugend gespielt hatte, und kam im dritten Satz noch zum Einsatz in der neuen Rolle.

Trainerin Evi Müllerschön war mit dem Auftritt ihrer Männer – vor ca. 80 Zuschauern – sehr zufrieden und meinte: „Schon im ersten Spiel hat sich gezeigt, dass die Umstellung auf einen Libero richtig war. Die Mannschaft hat von Anfang an hoch konzentriert und diszipliniert gespielt und ließ, auch klar in Führung liegend, keinen Schlendrian einkehren. Es war im Nachhinein betrachtet ein Pflichtsieg gegen einen Aufsteiger, der sich noch auf den Druck in der Oberliga einstellen muss und trotzdem von der TG-Mannschaft nie unterschätzt werden durfte.“ (kr)

 

Landesliga Damen: Verpatzter Saisonstart der TG-Damen

TG Bad Waldsee – VC Baustetten 1:3 (26:28, 25:18, 20:25, 23:25)
TG Bad Waldsee – TSV Eningen 1:3 ( 25:15, 21:25, 19:25, 22:25)
Aus zwei Spielen konnten die Damen der TG Bad Waldsee leider keine Punkte in heimischer Halle behalten. Die erste schlechte Nachricht, Stammzuspielerin Karolin Prinz konnte am Spielbetrieb aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Das erste Spiel gegen die Gäste aus Baustetten startete aus TG Sicht sehr stark. Man konnte durch starkes Aufschlagspiel bis auf den Spielstand von 21:14 davon ziehen, doch dann war sprichwörtlich der Wurm drin. Die Gäste erkämpften sich Punkt für Punkt und entschieden den ersten Satz mit 26:28 für sich. In Satz 2 wurde mit 25:18 zu Gunsten der TG Damen entschieden. Der dritte Satz gestaltete sich sehr durchwachsen. Beim Spielstand von 14:20 kämpfte man sich durch eine starke Aufschlagserie von Katja Real auf 19:20 wieder ran aber der Satz ging dann doch mit 20:25 an die Gäste. Im 4. Satz geriet man schnell in Rückstand aber im Satzverlauf kämpfte man sich abermals Punkt für Punkt ran aber es hätte nicht sollen sein auch dieser Satz ging mit 23:25 an der VC. Somit war das erste Match mit 1:3 verloren.

Das zweite Team gegen das sich die Damen 1 an diesen Tag stellen mussten, war der TSV Eningen. Im ersten Satz wurden die Gäste schon fast überrannt man konnte alles abrufen und umsetzen und der Satz ging mit 25:15 auf das Konto der TG. In den darauf folgenden Sätzen hatte man kein Mittel mehr die Gegner so unter Druck zu setzen um noch einen Satz für die TG Damen zu entscheiden. Somit war auch hier der Endstand 1:3.
Es spielten: Andrea Kempter, Anna / Lisanne Majovski, Anna Biegert, Sara / Sabrina Schwandt Stefanie Dewor Katja Real, Katja Fluhr (rb)

 

Landesliga, Männer:

TV Rottenburg III – TG Bad Waldsee II 3:0 (25:22, 25:18, 25:16)
Mit knappem Kader angereist musste die zweite Männermannschaft bei ihrem ersten Landesligaspiel in Rottenburg Lehrgeld bezahlen. Dabei starteten die TG – Männer durchaus ordentlich in Durchgang eins. Vor allem mit starker Blockarbeit und guter Abwehr agierten sie mit den Gastgebern auf Augenhöhe und hielten den Satz bis zum Ende offen. Unnötige Fehler der Gäste entschieden den Durchgang dann aber doch für Rottenburg. Im weiteren Verlauf des Spiels schlichen sich vermehrt Eigenfehler und Ungenauigkeiten ins Spiel der Waldseer ein, worunter dann auch die Durchschlagskraft im Angriff litt. So ging zunächst Durchgang zwei und deutlicher auch Satz drei an die Gastgeber. Mit hoffentlich aufgefülltem Kader erwartet die Zweite in zwei Wochen mit dem TSV Bad Saulgau und dem VfB Ulm zwei Teams aus der Spitzengruppe der Landesliga zum ersten Heimspiel.
TG: Tim Schwenk, Daniel Scheerer, Matthias Walther, Christian Dethlefsen, Ferdinand Wollin, Henry Limp, Peter Gropper (jüh)

 

A-Klasse, Damen

SV Muttensweiler – TG Bad Waldsee II 0:3 (16:25, 18:25, 20:25)
Mit einem verdienten 3:0-Sieg startete die zweite Damenmannschaft am vergangenen Samstag in die neue Saison. Beim SV Muttensweiler begannen die jungen TG-Mädels konzentriert und bestimmten über weite Phasen das Spiel. Gegen abwehrstarke Gastgeber erkämpften sie sich in langen Ballwechseln immer wieder ihre Punkte und konnten so hochverdient das Spiel für sich entscheiden.
TG: Cathrin Reimer, Mara Schmidinger, Maya Wollin, Julia Gamrot, Luisa Fluhr, Sybille Bosch, Johanna Reihs, Tabea Wagner, Elisa Kownatzki und Julia Herkommer. (jah)