Aus den Abteilungen

Einhelliger Tenor: Neue Räume offen und einladend

Offen und einladend präsentierten sich die Gastgeber des Tags des offenen Hauses der Vereine und des Stadtarchivs ihren Gästen. Einhelliger Tenor: Der Umzug ins historische Stadtzentrum habe sich gelohnt. „Ein herzlicher Dank gilt der Stadt Bad Waldsee, die uns die Nutzung dieser Räume im Klosterhof ermöglicht hat“, wandte sich Heiko Stein, TG-Vorstand Öffentlichkeitsarbeit, in seiner offiziellen Begrüßung im Namen der Veranstalter an Bürgermeister Roland Weinschenk.

Ließen sich es sich nicht nehmen, die Vereine im neuen Domizil zu besuchen: Bürgermeister Roland Weinschenk (r.) und Gemeinderat Bernhard Schultes.

Seit gut einem halben Jahr bringen mit dem Deutschen Alpenverein, der Ski- und Bergsteigerzunft und der Turngemeinde drei große Waldseer Vereine wieder neues Leben in das Gebäude, das bereits seit längerem das Stadtarchiv und das Stadtmuseum beherbergt. Vorstände und ehrenamtliche Mitarbeiter der Vereine luden Besucher ein, einen Blick in die neuen Räume zu werfen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und sich über die verschiedenen Angebote zu informieren.

Stadtarchivar Michael Barczyk machte seinen neuen Nachbarn und den Gästen ein besonderes Geschenk: In zwei Führungen nahm er sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit des historischen Gemäuers, in dem sich von der Eingangspforte bis zum Dachboden viele bereits entdeckte und noch zu entdeckende Schätze und Informationen befinden.

Die Gastgeber zeigten sich mit der Resonanz der Besucher, unter ihnen Vertreter der Stadt und befreundeter Vereine, ausgesprochen zufrieden.