Aus den Abteilungen

Außenseiterrolle für die Volleyballer der TG Bad Waldsee

SG MADS Ostalb empfängt den Tabellenvierten
700_7601
Ein fast komplettes Programm geht am kommenden Wochenende für die aktiven Teams der TG Bad Waldsee über die Bühne. Allein Damen III genießen Spielfreiheit. Dabei müssen die aktuellen Tabellenvierten der Oberliga, Waldsees Herren I, einen überaus schweren Gang auf die Ostalb antreten. Der etwas eigenartige Namen dieses Spielpartners resultiert aus der Zusammenlegung der Teams aus Mutlangen, Aalen und Dettingen. Teile dieser Mannschaft haben sich freiwillig aus den Höhen der Dritten Liga zurückgezogen, um als Spielgemeinschaft in der Oberliga noch einmal neu anzugreifen. Nicht ohne Erfolg. Die Männer von der Ostalb gehören nach fast vollendetem Abschluss der Hinrunde zu den drei fast nicht zu bezwingenden Großen. Lediglich das Match gegen Regionalligaabsteiger Dettingen/Albuch ging verloren. Aktuell rangieren die kommenden Gastgeber der TG auf Rang zwei der Tabelle.
Zur TG ist vor allem der mentale Zustand anzumerken, der möglicherweise nach dem satt vergeigten Spiel letzten Samstag gegen Nürtingen bei Evi Müllerschöns Truppe herrscht. Es muss dem Team gelingen, sich von diesem Frust zu befreien, eine unverzichtbare Leistung, an der Trainerin hart wird arbeiten müssen. Gelingt ihr dieses, müssten die Oberschwaben zumindest imstande sein, ihre Haut so teuer wie nur möglich gegen den großen Favoriten zu verkaufen.
Eine Überraschung, die seitens der TG – positiv verstanden – noch nicht stattgefunden hat, wäre überfällig. Eine gute Tagesform, das mögliche Unterschätzen durch den Gegner, warum sollte es auf der Alb nicht klappen? Das Spiel steigt am Samstag um 19.30 Uhr in Mutlangen.
Die Landesligistinnen Damen I werden jetzt von Ralf Brzuska trainiert und begeben sich ebenfalls samstags um 15.30 nach Laupheim. Neuerdings auf dem zweiten Rang liegend, könnte ein Erfolgserlebnis beim Tabellenvierten die Mannschaft weiter nach oben pushen. Ein wegweisender Heimspieltag steht für Herren I, den Bezirksligisten an. Am Samstag um 16.00 Uhr stellt sich das Team den Vertretungen aus Laupheim und Langenargen. Sollten diese Duelle erfolgreich gestaltet werden, winkt möglicherweise wieder der Platz an der Sonne. Ebenfalls Heimrecht genießen Damen II (A-Klasse) am Samstag, 13.00 Uhr. Alle Heimspiele steigen in der Sporthalle der Eugen-Bolz-Schule.
Von Franz Vogel