Aus den Abteilungen

Anspruchsvolles Programm für die Volleyballteams der TG Bad Waldsee

Oberligist Herren I vor ganzschwerer Aufgabe beim TSV Dettingen
700_6506

Von Franz Vogel

Nicht sehr gut hat es der Spielplan für die Bad Waldseer Volleyballer an diesem Fasnetswochenende gemeint. Es hätte wahrhaftig etwas leichter für die möglicher Weise mehr oder weniger fasnetsgeschädigten Damen und Herren kommen können. Statt dessen warten anspruchsvolle Aufgaben auf die kurstädtischen Teams und das samt und sonders in fremden Hallen.

Allen voran trifft es die erste Herrenmannschaft, die mit dem TSV Dettingen die derzeit beste Oberligamannschaft vorgesetzt bekommt. Dieses Spiel findet am Samstagabend um 19.30 Uhr ungewöhnlicher Weise in Heidenheim statt. Gar keine guten Erinnerungen aus der jüngsten Vergangenheit tauchen mit dem TSV Dettingen bei den Waldseer Fans auf. Es setzte in eigener Halle im Herbst beim Hinrundenduell beider Teams eine satte 0:3 Niederlage, als die Gäste keinen Zweifel an ihrer Dominanz und ihrer baldigen Regionalligatauglichkeit ließen. Augenblicklich belegen die Ostalbriesen, wie sie von Szenekennern bezeichnet werden, den zweiten Tabellenplatz, allerdings mit einem Spiel weniger als der Spitzenreiter.

Am Aufstiegswillen dieser Mannschaft gibt es keinerlei Zweifel. Dennoch ist an der Tabellenspitze ein harter Kampf mit dem Drittligaabsteiger MADS Ostalb entbrannt, in den möglicher Weise auch noch der ASV Botnang eingreifen kann. Für die TG-Vertretung muss das realistische Ziel Platz vier sein, was in etwa als Spitzenplatz des Mittelfeldes bezeichnet werden könnte. Setzt es in Heidenheim die zu erwartende Niederlage, müssen die Männer von Trainerin Evi Müllerschön allerdings auch den Blick auf Rang acht richten, der in der Endabrechnung wohl die Relegation Richtung Landesliga bedeuten könnte. Hinzu kommt das sehr schwierige Restprogramm der TG mit einer ganzen Reihe schwerer Aufgaben in der Fremde.

Nicht viel mehr Vergnügen erwartet das Landesligateam Damen I beim Tabellennachbarn TV Rottenburg II. Hier geht es für die Gastgeberinnen, Anschluss an der Spitze zu halten, während Ralf Brzuskas Damen bemüht sein werden, ihre Mittelfeldposition zu festigen. Da an diesem Samstag um 15.00 Uhr die Gastgeberinnen ihr erstes Match gegen Bad Waldsee spielen, müssen die TG-Damen auf den Vorteil einer unter Umständen müde gespielten Gegnermannschaft verzichten.

Auch das Team Herren II wird am Samstag um 14.30 Uhr in Eislingen auf dem Prüfstand stehen, will es seine Ambitionen auf einen Platz an der Sonne erfüllen. Um 14.00 Uhr ebenfalls Samstag in Ravensburg stehen Damen II (A-Klasse) gegen die dortige zweite Mannschaft in der Halle.