Triathlon

Lehnen Zweiter im Sprinttriathlon − Neß wird Vize-, Löw Landesmeister

Der Youngstar-Triathlet Linus Lehnen von der TG Bad Waldsee glänzte in den letzten Wochen mit zwei sehr guten Wettkämpfen. Im Schweizerischen Uster bei Zürich verpasste er nur knapp den Gesamtsieg und wurde mit 1,4 Sekunden Abstand Zweiter im Sprinttriathlon.

Linus Lehnen glänzte mit einer starken Form und wurde Zweiter in Uster.
Linus Lehnen glänzte mit einer starken Form und wurde Zweiter in Uster.

Bei diesem Wettkampf wurden alle 10 Sekunden jeweils 4 Athleten auf die 500 m lange Schwimmstrecke, 20 km lange Radstrecke und 5 km lange Laufstrecke geschickt. Dadurch hatte Linus keinen Überblick, auf welcher Position er sich im Verlaufe des Rennens befindet. Mit der schnellsten Schwimmzeit und der zweitschnellsten Laufzeit konnte er dieses super Ergebnis mit dem zweiten Gesamtrang und Altersklassensieg (Alter 14-34 Jahre) von der Schweiz mit nach Hause nehmen. Beim letzten Wettkampf der LBS-Nachwuchs-Cup Serie, bei der sich die besten Nachwuchsathleten Baden-Württembergs messen, konnte Linus Lehnen in Ihringen „nochmal einen drauf setzten“. Bei diesem Wettkampf legten die Jungathleten der Altersklasse „Jugend A“ 250 Meter im Wasser, 10 Kilometer auf dem Rad und 2,5 Kilometer zu Fuß zurück. Mit der zweit schnellsten Schwimmzeit ist es Linus gelungen in eine dreier Spitzengruppe zu kommen, die auf dem Rad gut zusammengearbeitet haben. Beim Laufen konnte er dann mit der vierten Laufzeit einen sensationellen zweiten Platz sichern. In der Serienwertung erreichte Linus Lehnen so den 6. Gesamtrang, wobei die Athleten der Plätze 4-6 die gleiche Punktzahl haben. Als jüngerer Jahrgang war dies in der Altersklasse Jugend A eine sehr starke Leistung bei dieser großen Konkurrenz aus ganz Baden-Württemberg.

 

Löw Baden-Württembergischer Meister im Aquathlon
161809_winnenden_ness
Helmut Neß (l.) holt sich den Vize-Landesmeistertitel in der Altersklasse 50.
opt-161809_loew
Markus Löw holt sich den Landestitel in der AK 40.

Ein etwas anderes Wettkampfformat bewältigten Helmut Neß und Markus Löw bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft im Aquathlon in Winnenden. Bei diesem Wettkampf waren zunächst 4 km zu Laufen, danach 1000 m zu Schwimmen und anschließend nochmals 4 km zu Laufen. Markus Löw konnte sich von Anfang an in der Spitzengruppe behaupten und belegte im Ziel einen hervorragenden 4. Gesamtrang, der gleichzeitig den Sieg in der Altersklasse 40 der BaWü-Meisterschaft bedeutete. Helmut Neß zeigte sich noch nicht ganz erholt von der absolvierten Mitteldistanz in der Woche zuvor und musste dadurch Tribut zollen. Dennoch konnte er einen sehr guten 9. Rang im Gesamtklassement und den Vizetitel der Baden-Württembergischen Meisterschaft in der Altersklasse 50 erreichen.

 

Neß bei EM in der Mitteldistanz im Kaiserwinkel

Eine Woche vor dem Erfolg im Aquathlon war Helmut Neß bei der Europameisterschaft in der Mitteldistanz am Walchsee am Start. Hier waren 1,9 km im Wasser, 90 km auf dem Rad und 21 km zu Fuß zu absolvieren. Bei super Wetterbedingungen und einer genau so schönen Landschaft waren über 1500 Athleten an der Startlinie. Neß erwischte einen guten Start und absolvierte die Auftaktdisziplin in 28:30 Minuten, was den 8. Zwischenrang in der AK 50 bedeutete. Auf dem Rad arbeitete er sich Platz um Platz nach vorne und war nach 60 km bereits auf Rang 3. Ab Kilometer 60 auf dem Rad ist Neß etwas eingebrochen und lag beim zweiten Wechsel nach 2:25 Stunden auf dem 6. Zwischenrang. Beim abschließenden Lauf tat sich Neß schwer und musste weitere 3 Konkurrenten ziehen lassen. Letztendlich belegte er nach 4:38 Stunden einen sehr guten 9. Rang in der AK 50 und Platz 164 im Gesamtergebnis bei starker Konkurrenz aus ganz Europa.