Aus den Abteilungen

Die nächste Aufgabe scheint für die TG Volleyballer lösbar

Namensvetter Nürtingen prüft den Tabellenvierten
700_6434
Bekannter Spielpartner, ungewöhnlich die Stunde, wie üblich der Tag, so stellt sich für die Fans des Volleyballoberligisten TG Bad Waldsee das kommende Wochenende dar. Es gastiert am Samstagabend um 20.00 Uhr in der Sporthalle der Eugen-Bolz-Schule die TG aus Nürtingen. Diese Mannschaft gehört noch länger als die Gastgeber zum traditionellen Bestandteil der württembergischen Eliteliga. Das Alleinstellungsmerkmal dieser Unterländer liegt in ihrer „Unabsteigbarkeit“. Mehrere Jahre schon landete die TG Nürtingen nach hartem Abstiegskampf auf einem Relegationsplatz – jedes Mal gelang die Rettung.
Auch in diesem Jahr findet sich der Gast schon wieder auf exakt jenem drittletzten Rang, der die Relegation bedeuten würde. Allerdings darf man dennoch in Bad Waldseer Kreisen von einer beträchtlichen Verstärkung des Spielpartners ausgegangen werden. Sehr knapp nur schlug in der letzten Rückrunde nach härtestem Kampf die kurstädtische Vertretung in der engen Halle der Nürtinger diese Mannschaft.
Evi Müllerschön also ist gewarnt. Auch sie kennt aus ihren Ravensburger und Bad Saulgauer Zeiten diesen Gegner sehr genau. Es hat sich bei den bis jetzt sechs Spielen dieser Spielzeit gezeigt, wie eng die Teams teilweise auseinanderliegen. Außerdem ist der sprichwörtliche Kampfgeist der TG Nürtingen hinlänglich bekannt. Bei den älteren Spielern mag noch eine ungefähr sieben Jahre alte Erinnerung mitschwingen, als die heimische TG einen Satz nach fünf eigenen Satzbällen und später das gesamte Spiel verlor. Dennoch erscheint angesichts der vielen Erfahrungen mit den Gästen und deren derzeitigem Tabellenstand die Aufgabe für die Männer um Trainerin Müllerschön lösbar.
Diverse Jugendspiele ergänzen das Volleyballangebot des Wochenendes. Am Samstag steigt um 11.00 Uhr ein Heimspieltag der weiblichen U 18 mit dem SV Ochsenhausen, SV Gerlingen und dem Tübinger Modell. Am selben Tag geht es für die U14 männlich um 11.00 Uhr nach Wilhelmsdorf, für die U14 weiblich um 14.00 Uhr nach Ochsenhausen.
Der Sonntag sieht einen Heimspieltag der U20 männlich um 13.00 Uhr gegen Sindelfingen und Bad Saulgau, zuhause spielt auch die U12 ab 14.00 Uhr. Ebenfalls am Sonntag stellt sich die U16 weiblich um 14.00 Uhr in Friedrichshafen der MTG Wangen und dem TV Kressbronn, die U12 weiblich schließlich erledigt ihren zweiten Spieltag um 14.00 Uhr in Ochsenhausen.
Von Franz Vogel