Aus den Abteilungen

Volleyball Ergebnisse vom Wochenende

Landesliga Damen

TG Bad Waldsee – TSV Blaustein 3:1 (25:19 25:23 23:25 25:14 )

TG Bad Waldsee – Förderverein Tübinger Modell II 3:1 (24:26 25:15 25:14 25:17)

Ein Spiel endet mit dem Abpfiff des Schiedsrichters und die Saison endet nach dem letzten Saisonspiel, dann wird abgerechnet. Genau das nahm sich die TG Bad Waldsee zu Herzen und machte nach dem Saisonabpfiff noch zwei Plätze gut. Nachdem Laupheim am Samstag die Chance vom Relegationsplatz um den Abstieg springen zu können nicht nutzen konnte, war der Klassenerhalt der TG bereits vor Spielbeginn gesichert. Dennoch wollte man nicht am Tabellenende abschließen, sondern auch für die kommende Saison ein Zeichen setzen, dass mit der TG im kommenden Jahr zu rechnen sein wird. Natürlich konnten die Gastgeberinnen nun befreit aufspielen. Dennoch begann die erste Partie des Tages gegen Blaustein sehr verhalten und verunsichert, verlor man doch in der Hinrunde unglücklich und äußerst knapp. Das Angabespiel der TG, welches sich in dieser Saison stabilisierte, war ohne den nötigen Druck, wurde aber meist durch Präzision ausgeglichen. In der so viel gescholtenen Annahme ging es Berg auf und ab, was die hervorragende Laufbereitschaft der Zuspielerinnen Karo Prinz und Hannah Thoma aber wettmachen konnte. Sehr oft aber, vor allem im ersten Spiel, konnten die TG Angreiferinnen nicht zwingend punkten. Also musste mit Köpfchen gespielt werden, was gegen Tübingen auch sehr oft gelang. Blaustein hingegen stemmte sich mit allen Mitteln und schneller Abwehr dagegen. Trotz ausgeglichenem Spiel, vor allem gegen Blaustein, konnten immer mehr Punkte gemacht werden, was letztendlich auch zu den Satzgewinnen führte. Immer wieder konnten die Gäste durch unkonventionelles oberes Spiel in die Rückraumecken zu Erfolgen kommen, durchbrachen dann und wann auch den Block und zogen punktemäßig auch davon. Dennoch ließen sich die Kurstädterinnen nie richtig abschütteln. Vor allem im zweiten Spiel gelang es den Gastgeberinnen sich immer wieder heran zu kämpfen und letztendlich auch davon zu ziehen. Gegen Tübingen gelangen auch die Angriffe immer besser und in der Abwehr machte sich bemerkbar, dass man nicht unbedingt noch länger spielen wollte, als die Kräfte noch zuließen. Alles in allem spielten die TG-Damen beide Spiele unspektakulär aber in der Summe effektiv und der Lohn dafür folgte im Tabellenbild mit einem am Ende versöhnlichen und verdienten vierten Platz.

(TG Bad Waldsee: Prinz, Thoma, Späth, Kempter, Krug, Notz, Homann, Majovski, Weber, Milbrath, Schwandt)

 

Bezirksliga Damen

SV Hauerz – TG Bad Waldsee 3:0 (25:19, 25:17, 25:18)

Ersatzgeschwächt langte es im letzten Saisonspiel den jungen Waldseer Damen nicht, beim Absteiger SV Hauerz zu punkten. Dennoch reichte es zum vierten Tabellenplatz, ein Ergebnis, das so nicht erwartet worden war.

 

Bezirksliga Herren

TG Bad Waldsee II – TSG Ailingen 1:3 (27:29, 26:28, 25:18, 20:25)

TG Bad Waldsee II – SV Gebrazhofen 0:3 (18:25, 15:25, 19:25)

Nach vierwöchiger Spielpause beendete die zweite Männermannschaft der TG die Saison in der Bezirksliga zu Hause mit zwei Niederlagen. Gegen den Tabellennachbarn entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie in der sich beide Teams nichts schenkten. Die Einheimischen spielten ordentlich, ließen aber die letzte Entschlossenheit vermissen. Auch schlichen sich ein paar unnötige Eigenfehler zu viel ins Waldseer Spiel, so dass die TG nicht ganz an die zuletzt gezeigten Leistungen der Rückrunde anknüpfen konnte. Als am Ende auch noch das nötige Quäntchen Glück auf Seite der Gäste war, gingen die beiden ersten Sätze jeweils in der Verlängerung denkbar knapp an Ailingen. Doch die TG-Jungs steckten dies weg und brachten in Durchgang drei eine schnelle 6:0 – Führung zum 25:18 ins Ziel. Auch Satz vier war bis 15:17 eine offene Angelegenheit ehe sich die Gäste nicht unverdient durchsetzten. Eine klare Angelegenheit war die letzte Partie gegen den mit diesem Sieg endgültig als Meister feststehenden SV Gebrazhofen. Offensichtlich ohne den wirklichen Glauben an den Sieg spielten die TG-Jungs zwar über weite Strecken ordentlich mit brachten die Gäste aber nie in die Gefahr eines Satzverlustes. Trotz der beiden Niederlagen zum Saisonende hat die junge Mannschaft um die Routiniers Matthias Walther, Valentin Marth und Lukas Wohnhas eine unerwartet gute Saison gespielt und sich frühzeitig aus den hinteren Tabellenregionen abgesetzt. Am Ende steht ein damit guter vierter Tabellenplatz in der Bezirksliga zu Buche.

TG: Daniel Scheerer, Mattias Walther, Valentin Marth, Nils Herkommer, Lukas Wohnhas, Sebastian Kommer, Matthias Groß, Henry Limp, Lorenz Jäger, Sebastian und Julian Gambichler

 

B-Klasse, Damen:

SV Eglofs II – TG Bad Waldsee II 0:3 (20:25, 18:25, 22:25)

Beim Auswärtsspiel in Eglofs zeigte sich die junge 3. Damenmannschaft der TG nur in körperlicher Hinsicht unterlegen. Ansonsten spielte sie auf einem technisch guten Niveau und taktisch sehr diszipliniert, so dass sie ihre Gegnerinnen ständig dominieren konnten.

Die Ergebnisse des ersten beiden Sätze (25:20, 25:18) sprechen in dieser Hinsicht eine deutliche Sprache. Einzig im dritten Satz kamen die Damen aus dem Allgäu in der Schlussphase noch einmal heran, bevor die Waldseerinnen in den letzten Augenblicken noch einmal entschlossen zupackten und den Satz mit 25:22 beendeten. Die junge Mannschaft hat in ihrer ersten Aktiven-Saison eine gute Entwicklung genommen und hat sich nach nur einem Punkt aus der Vorrunde als bestes Rückrundenteam etabliert.

Bei der TG Bad Waldsee setzte Coach Eberhard Aichroth mit Julia Herkommer, Julia Gamroth, Sybille Bosch, Maja Wollin, Ronja Schäfer, Mara Schmidinger, Cathrin Reimer, Johanna Reihs und Luisa Fluhr alle Spielerinnen ein.

TG: Daniel Scheerer, Mattias Walther, Valentin Marth, Nils Herkommer, Lukas Wohnhas,