Aus den Abteilungen

Volleyball am Wochenende

Wiedergutmachung ist angesagt

TG Bad Waldsee tritt beim TTV Dettingen/Teck zum nächsten Auswärtsspiel in der Volleyball-Oberliga an

Von Franz Vogel

 

Das dritte von drei hintereinander folgenden Auswärtsmatsches absolvieren die Oberligisten der TG Bad Waldsee am Sonntag um 15.00 Uhr beim TTV Dettingen/Teck. Gegen diese Mannschaft landete das Team von Peter Gropper in der Hinrunde, damals in allen Belangen überlegen, einen deutlichen 3:0 Heimerfolg. Aktuell finden sich die Männer vom Albaufstieg auf dem zweitletzten Tabellenplatz und sind von der Punktesituation her akut abstiegsgefährdet. Wie viele aufgestiegene Mannschaften mussten sie vor der Routine und Angriffshärte der gestandenen Oberligateams die Waffen strecken. Dennoch – man weiß es zur Genüge – ist in dieser Liga immer alles möglich. Auch für fast aussichtslos zurückliegende Teams.

 

Die TG Bad Waldsee fährt als theoretischer Tabellenführer nach Dettingen, denn mit einem Spiel weniger als der Tabellenzweite liegen die Kurstädter um einen Minuspunkt schlechter. Nach dem Debakel von Waldenburg, als die Mannschaft so gar nicht wie ein souveräner Spitzenreiter wirkte, wird es für die TG zunächst darum gehen, sich zu sammeln und die mentalen Folgen der deutlichen Niederlage abzuschütteln. Dazu ist die Mannschaft sicherlich fähig, schließlich hatte sie nach der unerwarteten Heimniederlage gegen Schmiden sehr schnell wieder ihren Rhythmus gefunden und reihenweise Spiele gewonnen.

 

Irgendwie sieht die Konstellation vor dem kommenden Spiel ähnlich aus wie letzte Woche vor dem Waldenburgspiel. Ein Spitzenteam sieht sich einer abstiegsgefährdeten Mannschaft gegenüber. An Motivation braucht der Dettinger Trainer sicherlich nichts unternehmen, die Gefährdungslage ist zu eindeutig. Dem gegenüber werden sich die TG-Männer unbedingt auf ihre alten Tugenden zurückbesinnen müssen. Nur über den bedingungslosen Kampf werden sie zu ihrem Spiel finden, werden sie ihre Angriffsstärke ausspielen können und zeigen, wer in der Oberliga das Sagen hat.

 

Auch die weiteren aktiven Mannschaften der TG-Volleyballer sind am kommenden Wochenende zugange. In der Landesliga haben die Damen I von Frank Mühlbauer beim letzten Heimspieltag wieder Fuß gefasst und werden es am Sonntag um 14.30 Uhr mit den favorisierten Laupheimerinnen zu tun haben. Bereits am Samstag tritt die zweite Damenmannschaft in der Bezirksliga um 15.00 Uhr in Eglofs an. Auch dieses Spiel gilt als eine schwere und richtungsweisende Aufgabe. Das Team Damen III (B-Klassse) um Jan Herkommer versucht sich bereits am Samstag um 11.00 Uhr beim Traditionsgegner Waldburg.

 

Die gute Ausgangsposition, die sich Jürgen Herkommers Herren II in der Bezirksliga erkämpft hat, kann das Team bei seinem Heimspieltag am Samstag ab 14.00 Uhr in der Sporthalle der Eugen-Bolz-Schule nochmals verbessern. Es geht dabei gegen absolut erfahrene Spielpartner, den TSV Laupheim und den PSV Reutlingen. Sehr anspruchsvoller Aufgaben allesamt.