Aus den Abteilungen

TG Volleyballer – Oberligisten erfüllen die Erwartungen

700_6843
Klarer 3:1 (25:20 , 25:18 , 25:21) Heimsieg gegen überforderte Gäste vom VfB Ulm
Von Franz Vogel
Die wichtigsten Erkenntnisse für die Verantwortlichen des Bad Waldseer Volleyballs lauteten nach dem klar entschiedenen Match gegen den Tabellenachten aus Ulm zum einen:
Die Ligazugehörigkeit ist praktisch gesichert und man kann wieder klare Siege einfahren und den Gegner beherrschen. Was an diesem Samstagabend in den Sporthalle der Eugen-Bolz-Schule nicht unbedingt eine Herkulesaufgabe darstellte. Die Ulmer Gäste waren mit wenig Spielern angereist und ihre taktischen Möglichkeiten schienen begrenzt. Dennoch befinden sich in ihren Reihen starke Angriffsspieler, die gegen die heimische TG immer wieder für klare Punkte sorgten und die manchmal arg sorglosen Müllerschön-Männer zu engagierten Abwehraktionen zwangen.
Im Verlauf des Spiels aber setzte sich die geschlossener auftretende Mannschaft durch, die sich dabei einige Schnitzer in Aufschlag und Annahme leisten konnte, ohne ernsthaft in Druck zu geraten. Im Großen und Ganzen jedoch klappten gerade diese Bereiche sehr überzeugend, so dass sich einerseits der Ulmer Spielaufbau durch stabile Aufschläge der TG überfordert zeigte, andererseits durch das kämpferische Abwehrverhalten von Evi Müllerschöns Truppe die Ulmer Schmetterschläge frühzeitig entschärft wurden. Das auffällig starke Blockverhalten auf kurstädtischer Seite tat ein Übriges, um den Spielverlauf, auch wenn sich das Match manchmal zäh dahinschleppte, immer deutlicher zu Gunsten der Gastgeber zu gestalten.
Gestartet waren die schwarzblauen Platzherren mit einem enormen Tempo und Angriffsdruck, gegen den die Ulmer Gäste zunächst fast wehrlos ausgeliefert zeigten. Über 15:7 gelangte die TG zum Stand von 21:11 und es schien bis zum Satzende nur eine Frage der Zeit zu sein. Doch wie schon des Öfteren in dieser Spielzeit gesellte sich als weiterer Spieler auf TG – Seite Genosse Leichtsinn mit nunmehr vermehrten Chancen und Punkten für den VfB aus der Donaustadt. Doch zu Ende des Durchgangs zogen die Müllerschön-Schützlinge noch einmal das zwischenzeitlich verschleppte Tempo an und es war Pirmin Dewor vorbehalten, mit einem gezielten Schmetterball zur Entscheidung zu kommen.
Lange Ballwechsel und nur knappste Abstände kennzeichneten Akt zwei. Erst beim Stand von 17:18 aus TG-Sicht kippte das Match und verschiedene Cracks drückten dem Match ihre Stempel auf. In erster Linie Mittelblocker Ralf Sauerbrey durch Schnellangriffe und Aufschläge, Lucas Romer durch hochengagierte Abwehrarbeit und nicht zuletzt Simon Scherer durch sein kluges Zuspiel und seine krachenden Aufschläge. Ein solcher brachte den Satz nachhause, als der Ulmer Abwehrspieler den Ball nur abprallen lassen konnte.
Der finale Spielabschnitt erwies sich als der Schwächste. Die TG wirkte, als sei sie nur noch bereit, des Notwendigste zu tun, was ihr im Übrigen bestens gelang. Auf der anderen Seite schienen sich die Ulmer Männer frühzeitig in ihr Schicksal zu fügen, hatten allerdings auch nicht mehr die Kraft, entscheidend gegenzuhalten. Hannes Lampert setzte dem Ganzen mit einem sehenswerten Diagonalball ein Ende, das hoch verdient zur sicheren Beute der TG Bad Waldsee geriet.
Für die TG wurden eingesetzt als Annahmelibero Pascal Eisele, Abwehrlibero Paul Breyer, Außenangreifer waren Axel Bloching, Lucas Romer und Hannes Lampert, Mittelblocker Ralf Sauerbrey, Christian Romstedt und Simon Bergmann, Diagonal Pirmin Dewor und Zuspieler Simon Bergmann.

Landesliga, Damen
VC Baustetten – TG Bad Waldsee 0:3 (15:25, 18:25, 14:25)
Einen überraschend klaren 3:0-Sieg schaffte die erste Damenmannschaft beim VC Baustetten. Von Beginn an setzten sie die Gastgeber unter Druck und gingen jeweils früh in Führung. Drei deutliche Satzgewinne waren die Folge. Die Waldseerinnen stehen damit weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz.

Bezirksliga Herren
TSV Laupheim – TG Bad Waldsee II: 1:3(22:25, 25:22, 21:25, 15:25)
Wie die ganze Saison über, spielte die TG gegen einen ebenbürtigen Gegner. Bad Waldsee erwischte den besseren Start in Satz 1 und baute sich bis Satzmitte einen ordentlichen Vorsprung auf. Die Laupheimer fingen sich dann aber und holten Punkt für Punkt auf, zu guter Letzt rettete die TG den Satz ins Ziel.
Laupheim schloss in Satz 2 an ihre gute Leistung an und lag auch stets in Führung. Eine Aufholjagt am Ende des Satzes reichte nicht mehr und die Gastgeber konnten nach Sätzen ausgleichen. Satz drei war immer sehr ausgeglichen und umkämpft. In der Schlussphase punktete Bad Waldsee jedoch dank Valentin Marth und Daniel Scheerer entsprechend und entschied den Satz für sich.
Der Kampfgeist der Laupheimer war nun gebrochen. Ihr Spielaufbau brach nun völlig ein, sodass Satz vier relativ ungefährdet gewonnen werden konnte. Leistungsträger an diesem Spieltag waren ganz klar Valentin Marth und Daniel Scheerer als Zuspieler. Sein bestes Spiel bei den Herren 2 lieferte auch der junge Mittelblocker Ferdinand Wollin ab.
Spieler: Daniel Scheerer, Nils Herkommer, Simon Bergmann, Ferdinand Wollin, Lorenz Jäger, Valentin Marth, Mattias Walther, Lukas Wohnhas
Das nächste Spiel für Herren II steigt bereits am Freitag Abend um 20:00 Uhr in der EBS Halle gegen Geislingen/Eybach.

A-Klasse, Damen:
BSG Immenstaad – TG Bad Waldsee II 1:3 (17:25, 22:25, 25:19, 16:25)
Einen glanzlosen Sieg holte sich die zweite Damenmannschaft in Immenstaad. Von Beginn an hatten die Waldseerinnen die besseren Spielanlagen, machten sich das Leben durch viele Eigenfehler selber schwer. Trotzdem setzten sie sich zur Mitte des Satzes ab und brachten den ersten Durchgang verdient nach Hause. Die Gastgeber wurden jedoch stärker und machten den TG-Mädels immer mehr Probleme. Den dritten Satz gewann Immenstaad folglich verdient. Dies schien wie ein Weckrufe für die Waldseerinnen, die im vierten Satz früh mit 11:1 und 16:3 in Führung gingen und das Spiel dann nicht mehr aus der Hand gaben.
TG: Cathrin Reimer, Mara Schmidinger, Maya Wollin, Julia Gamrot, Luisa Fluhr, Sybille Bosch, Johanna Reihs, Katrin Straub, Anastasia Galusic und Julia Herkommer.

B-Klasse, Damen
TG Bad Waldsee III – SV Gebrazhofen 0:3 (22:25, 14:25, 16:25)
TG Bad Waldsee III – VfB Friedrichshafen III 1:3 (13:25, 15:25, 26:24, 18:25)
Den ersten Satzgewinn der Saison konnte die junge dritte Mannschaft vor heimischer Kulisse verbuchen. Nach einer klaren 3:0-Niederlage gegen Gebrazhofen schafften es die Waldseerinnen im dritten Durchgang gegen Friedrichshafen den extrem knappen Satz für sich zu entscheiden.