Aus den Abteilungen

TG-Turnerinnen sind Vizemeister

Bad Waldsees E-Jugend wird Zweite in der Schülerliga – Platz sechs für D-Jugend
Turnerinnen-DJugend
Bad Waldsees E-Jugend freut sich über Platz zwei in der Schülerliga (von links): Anastasia Urban, Isabel Blaut, Emma Fimpel, Zanele Sickinger, Rike Renz und Hanna Althammer.

Die TG Bad Waldsee ist Ausrichter des dritten Wettkampftages der Schülerliga Oberschwaben gewesen. Wegen Renovierungsarbeiten in der Gymnasiumshalle konnten die TG-Turnerinnen erst drei Wochen nach den Sommerferien ihren regulären Trainingsbetrieb aufnehmen.

Bad Waldsee entschied sich daher, den ersten Wettkampf in Reute abzusagen. Somit hatte die TG kein Streichergebnis, die Leistungen in Wangen und Bad Waldsee ergaben den Endstand für die drei teilnehmenden Mannschaften. Nach einem guten Einstieg in Wangen (164,6 Punkte, Platz drei) ging die E-Jugend (Isabel Blaut, Anastasia Urban, Rike Renz, Hannah Althammer, Emma Fimpel, Zanele Sickinger) in Waldsee motiviert an die Geräte. Die Leistungsträgerinnen Isabel Blaut und Anastasia Urban sicherten mit sauber geturnten Übungen den Grundstock. Ihre Wertungen wurden an allen Geräten zum Mannschaftsergebnis gezählt. Die Jüngste, Zanele Sickinger, wurde überraschend drittstärkste TG-Turnerin. In Wangen trug Emma Fimpel am Sprung zum Ergebnis bei. Rike Renz steuerte an beiden Wettkampftagen am Boden wertvolle Punkte dazu. Bad Waldsee erreichte mit 166,2 Punkten unter 16 Vereinen den zweiten Rang.

In der D-Jugend traten Maren Lang, Tabea Wieland, Elena Wiest, Sophie Schad, Nena Neudhöfer, Sonja Wehrle und Nora Weiss für Bad Waldsee an. Von den sieben Turnerinnen durften pro Wettkampftag fünf starten, die höchsten drei Wertungen wurden gezählt. Krankheitsbedingt traten in Wangen nur vier Mädchen an, was sich im Tagesergebnis (163,9 Punkte, Rang sieben) widerspiegelte. In Waldsee erkämpfte sich die TG fünf Punkte mehr, wurde Vierte und kam noch auf Gesamtrang sechs. Die meisten Punkte holten Maren Lang, Tabea Wieland, Elena Wiest und Nena Neudhöfer.

Die offene Klasse (Juliane Klaus, Lea Rief, Liliane Mall, Kim und Yara Zorell, Rebecca Müller, Katja Scheible, Anna Wieland und Nicole Dukart) hatte einen anderen Wettkampfmodus. Zehn Turnerinnen durften starten (fünf pro Gerät), die drei höchsten Wertungen zählten. Als einzige Turnerin ging Juliane Klaus an allen vier Geräten in den Wettkampf und holte die meisten Punkte für die TG. Wichtige Punkte sammelten auch Lea Rief, Liliane Mall und Rebecca Müller. Die junge Mannschaft wurde Siebte.