Aus den Abteilungen

Licht und Schatten bei den TG Volleyballern

Damen I mit Sieg und Niederlage, Herren II und Damen II mit Siegen
700_2075
Landesliga Damen
TG Bad Waldsee – TSV Laupheim 0:3 (15:25, 23:25, 16:25)

Man wusste von vorne herein um die Schwierigkeiten der Aufgaben an diesem Sonntag. Zwei Spiele gegen hochkarätige Gegner mit nur einer kleinen Pause. Umso überraschender verlief dann der Nachmittag für die Landesligistinnen der TG. Das erste Spiel des Tages entwickelte sich in den zentralen Belangen als Totalausfall. Es fehlte an Druck und Angriffsmut, dazu kamen schwache unkonzentrierte Aufschläge und ein bedenkliches Abwehrverhalten. Dieses war geprägt durch missverständliches Stellungsspiel und Ängstlichkeit.

Die Spielpartner aus Laupheim rochen diesen Braten beizeiten und brachten die TG deutlich in Druck und Schwierigkeiten. Nur im zweiten Durchgang ging so etwas wie ein Ruck durch das Team von Trainer Mühlbauer, der alle Hände voll zu tun hatte, diesen Spieltag nicht mit leeren Händen zu überstehen.
700_2120

TG Bad Waldsee – TV Rottenburg 3:2 (27:25, 25:14, 18:25, 19:25, 15:6)

Bemerkenswert und erfreulich aus Sicht der TG dagegen das zweite Spiel des Tages. Nachdem Waldsee wieder zu alter Stärke gefunden hatte, lief es in Sachen Aufschlag, Annahme und Angriff sehr schnell, Ideenreich und überaus exakt. Auf diese Weise gerieten beide ersten Sätze – wenn auch der zweite knapp – zur Beute der Gastgeberinnen.

Doch schlug Rottenburg im dritten Durchgang zurück, beflügelt durch die nun sehr leichtsinnig und etwas überheblich agierenden kurstädtischen Damen. Dieses Szenario setzte sich über weite Strecken auch im vierten Satz fort, bis zum Satzende die Platzherrinnen sich von ihrer Zuckerseite zeigten. Diesem überzeugenden Auftritt waren die Gäste nicht mehr gewachsen, wodurch ihre Eigenfehlerquote schlagartig anstieg. Ein letztlich verdienter, wenn auch durch die Umstände etwas glücklicher Sieg der TG war die Folge

Bezirksliga, Herren:
TSV Laupheim – TG Bad Waldsee II 1:3 (13:25, 23:25, 25:21, 23:25)

Zu einem schwer erkämpften und nicht unbedingt erwarteten 3:1 – Erfolg kam die zweite Männermannschaft beim TSV Laupheim. Dabei machten es die Einheimischen der TG mit einem völlig verschlafenen ersten Satz zunächst einfach. Viele Eigenfehler der Gastgeber brachten die TG schnell deutlich in Führung. Gute Aufschläge und ein starkes Blockspiel sorgten dann für einen deutlichen Satzgewinn. Ab Durchgang zwei sahen die zahlreichen Zuschauer dann ein völlig anderes Spiel. Die Gastgeber überzeugten fortan mit einer starken Abwehr und es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Dabei nahmen alle drei folgenden Sätze zunächst den gleichen Verlauf. Laupheim führte von Anfang an, die Waldseer hecheltenen einem dauernden Rückstand hinterher, gaben aber nie auf und erreichten jeweils gegen Satzende den Gleichstand. Während Durchgang drei knapp an die Gastgeber ging, hatte die TG in den Sätzen zwei und vier das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite und kam jeweils mit 25:23 zum Satzgewinn. Mit dem zweiten Auswärtssieg hat sich die TG mit sechs Punkten zunächst im Mittelfeld der Bezirksliga festgesetzt.

Bezirksliga, Damen:

TSG Salach – TGBW II 2:3 (25:19, 25:16, 22:25, 20:25, 17:19)

Beim ungeliebten Gegner Salach trat die zweite Damenmannschaft an diesem Wochenende an. Die Waldseerinnen hatten zu Beginn Probleme und mussten zwei deutliche Satzverluste hinnehmen. Doch stellten die Mädchen wie schon so oft ihren Kampfgeist unter Beweis und fanden im dritten Satz zurück ins Spiel. Im entscheidenden, ungewöhnlich langumkämpften Tie-Break konnten die Waldseerinnen diesen Krimi dann knapp für sich entscheiden.
Von Franz Vogel