Aus den Abteilungen

Eine knappe Niederlage der Handballer der TG Bad Waldsee gegen den TV Weingarten

Eine knappe Niederlage mussten die Handballer der TG Bad Waldsee am vergangenen Sonntag hinnehmen. Die Kurstädter unterlagen dem TV Weingarten 3 auswärts mit 29:27. Mit gerade einmal einem Auswechselspieler, der dazu eigentlich zweiter Torhüter ist, ging es im letzten Spiel der regulären Saison tabellarisch um nichts mehr. Neben den vielen Langzeitverletzten fielen spontan auch noch Philipp Menz und Lorenz Wolz verletzungsbedingt aus, außerdem konnten Yannick Nolte, Daniel Allgäuer und Alexander Koeleman nicht teilnehmen. Dennoch wollte sich das Team von Sven Woideck gegen die mit einer vollen Bank ausgestatten Gastgeber nicht ohne weiteres geschlagen geben. Die TG versuchte hinten sehr defensiv zu stehen und vorne die Angriffe sehr lange auszuspielen, um Kräfte zu sparen, da so gut wie jeder über die vollen 60 Minuten gehen musste. Die Anfangsphase verlief zunächst ausgeglichen, allerdings konnten sich mit dem weiteren Spielverlauf die Weingartener ein 3 Tore Vorsprung erarbeiten. Allerdings leisteten sich die Gäste die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit einige Schwächen in der Abwehr, wodurch der TV auf den Halbzeitstand von 16:11 erhöhen konnte.

In der zweiten Hälfte zeichneten sich immer mehr die schwindenden Kräfte der Waldseer ab. Die Offensive konnte läuferisch nicht 100 Prozent geben und in der Defensive schlichen sich einige Unkonzentriertheiten ein. So lag man nach etwa einer dreiviertel Stunde mit 11 Toren zurück. Trainer Sven Woideck nahm eine Auszeit, um Kräfte zu sammeln und die Taktik zu ändern. Von nun an spielten die Kurstädter auf dem Zahnfleisch gehend absoluten Tempohandball. Man wollte sich nicht mit der Niederlage abfinden. Der Plan ging auf, die Weingartener waren überrascht über die Kräftereserven der Gäste, die einen um den anderen Konter gegen sie versenkten und auch aus dem Spiel heraus schöne Chancen kreierten. Für einen Sieg reichte der Schlussspurt zwar nicht, dennoch fühlt sich das Ergebnis nach dieser ungleichen Ausgangssituation nicht wie eine Niederlage an. Ganz im Gegenteil, es schafft Mut und Überzeugung für die kommende Relegation in zwei Wochen, bei der es um den Klassenerhalt geht. Dann hoffentlich wieder mit mehr Spielern und der Unterstützung des heimischen Publikums.

 

Für die TG spielten:

Michael Gapp (Torhüter), Ferdinand Klingele (7/davon 1 Siebenmeter), Valentin Wolz (5/1), Daniel Gründler (5/1), Michael Schröder (4), Fabian Bohnert (5/1), Simon Fischer (3), Daniel Huchler