Aus den Abteilungen

Bad Waldsee läuft querfeldein, Oberschwäbischen Crosslaufserie am 25.01.2015

3. Lauf der Oberschwäbischen Crosslaufserie findet am 25.01. im Golf & Vitalpark statt
Bad Waldsee läuft querfeldein
150113_Crosslauf Blitzenreute 204
Bei der alljährlichen Crosslaufserie trifft sich nicht nur die Läufergemeinschaft aus Oberschwaben – viele Athleten von Nah und Fern haben bereits an den ersten beiden Wettkämpfen in Blitzenreute und Birkenhard teilgenommen. Ob ambitionierte Läufer, die Oberschwabens bester Crossläufer werden möchten, Hobbyläufer, oder Genussläufer – ob jung oder alt – ob schnell oder langsam, jeder kann hier die Strecke querfeldein über den Golf & Vitalpark in Angriff nehmen!

Nun steht der 3. von 4 Läufen im Golf & Vitalpark Bad Waldsee am 25.01.2014 an. Dazu laden die TSV Reute Runners und die fit4tri TG Bad Waldsee alle Läufer und Fans recht herzlich ein.

Um 13:30 Uhr startet der erste Kinderlauf, um 14:30 Uhr machen sich die Läufer dann auf den Weg zum Hauptlauf. Kurzentschlossene können sich noch unter www.crosslaufserie-oberschwaben.de oder per Nachmeldung bis 30 min vor dem Start anmelden.

Im Hauptlauf der Männer hat nach den ersten beiden Läufen Benedikt Hoffmann von Runners Point Ulm die besten Chancen auf den Seriensieg. Derzeit ist aber noch unklar, ob er in Waldsee überhaupt an den Start gehen wird. Dicht gefolgt wird er von Jens Ziganke (SV Reichenau), Lukas Steier (LG Welfen) und Timo Zeiler, die sich alle als Serienläufer zur Crosslaufserie angemeldet haben. Der schnellste Waldseer in der Serienwertung ist derzeit Michael Kurray, der trotz dieser starken Konkurrenz immer noch gute Chancen auf einen tiefen Top Ten Platz in der Serienwertung hat. Bei den Frauen hat derzeit die ungeschlagene Nadine Grösch vom SSV Ulm die Nase vorne. Gefolgt wird sie von Karin Wengert (LC Friedrichshafen) und Isabel Appelt (Stadtwerke München). Grösch und Appelt habe ebenfalls nicht die gesamte Serie gemeldet und noch ist es unklar, ob sie am Sonntag in Bad Waldsee auf dem Golf &Vitalpark ihren Platz verteidigen werden. Eine sehr interessante und spannende Ausgangslage also für den 3. Lauf der Oberschwäbischen Crosslaufserie am kommenden Sonntag!

Am 08.02. kann sich das Blatt aber auch nochmals wenden, denn dort steht der vierte und letzte Crosslauf in Vogt an, wo sich die Serienwertung entscheidet. Bei der Serienwertung zählen die drei schnellsten Läufe, so kann sich also doch noch einiges in den Platzierungen tun.